Zahlen & Fakten

Gründung

Der Bau- und WohnungsVerein Stuttgart wurde im Jahre 1866 unter dem Namen "Verein für das Wohl der arbeitenden Klassen" von Eduard Pfeiffer und anderen Stuttgarter Bürgern gegründet.

Rechtsform

Juristische Person, aufgrund königlicher Verleihung vom 1. November 1883, siehe Regierungsblatt von 1883, S. 312. und hat den Charakter einer Stiftung.

Aufgabe

Gegenstand und Zweck des Unternehmens ist der Bau und die Bewirtschaftung von Mietwohnungen, die der Wohnungsversorgung breiter Schichten der Bevölkerung dienen.

Bauleistung

Über 6.000 Mietwohnungen und Eigenheime.

Bilanzsumme

177,4 Mio. Euro

Wohnungbestand

Fast 5.000 Mietwohnungen in Stuttgart und Gerlingen einschließlich der Wohnungen der Eduard Pfeiffer-Stiftung.

Mitglieder des Vereins

Der Verein wird getragen von 42 Körperschaften, Unternehmen und Einzelpersonen.

Neubautätigkeit

Derzeit werden mehr als 200 Neubauwohnungen in den Stadtteilen Stuttgart-Ost, Stuttgart-Bad Cannstatt und Stuttgart-Botnang erstellt

Mitarbeiterzahl

58 Beschäftigte


Mitgliedschaften

vbw

Verband baden-württembergischer Wohnungsunternehmen e.V.
www.vbw-online.de

GdW

Bundesverband deutscher Wohnungsunternehmen e.V.
www.gdw.de

DESWOS

Deutsche Entwicklungshilfe für Soziales Wohnungs- und Siedlungswesen e.V.
www.deswos.de

AGV

Arbeitgeberverband der Wohnungs- und Immobilienwirtschaft e. V.
www.agv-online.de